Evangelische Nazarethkirchengemeinde Berlin - Wedding

dfgfdgfdg

Entspannen mit Yoga


Dienstags von 16.30 – 18.00 Uhr

im Gemeindesaal der Nazarethkirchengemeinde

für alle Altersgruppen


Yoga wirkt nicht nur auf den Körper, sondern auch auf den Geist, die Seele, das psychische Befinden. Denn das macht Yoga aus. Atemübungen, Tiefenentspannung und eine Meditation gehören dazu.


Anhand von Ausgrabungen, Steinzeichnungen, uralten Schriften usw. gibt es Yoga seit über

5 000 Jahren. Yoga ist keine Religion. Schon immer beschäftigten sich die Menschen mit einem langen gesunden Dasein. Sie haben sich das entspannte Verhalten der Tiere abgeschaut. Deshalb tragen einige Yogaübungen Tiernamen oder Namen aus der Natur: der Berg, der Baum, die Katze, der Hund, die Taube, der Fisch usw. Yogaübungen sind meditative Übungen, die vielerlei positive Veränderungen herbeiführen können, z. B. ein gutes Körpergefühl entwickeln, besseres Ein- und Durchschlafen, depressive Verstimmungen mindern, das Immunsystem stärken, Standfestigkeit und Gleichgewicht schulen, die Konzentration fördern, die körperliche Beweglichkeit verbessern oder erhalten. Nach einer Yogastunde stellt sich meist ein allgemeines Wohlbefinden ein.


Nach dem Besuch eines Sportstudios, eines Zumba-Kurses oder nach einem 10 km Lauf ist der Mensch ausgepowert und der Geist ist ruhig. Er ist ruhig, weil der Körper müde ist. Nicht so beim Yoga. Nach einer Yogastunde hat sich der Körper mit Lebensenergie aufgeladen. Körper und Geist sind ausgeglichen.


Yogaübungen werden stets sanft ausgeführt, sie sollten keinesfalls anstrengend sein. Die Yogastunde beginnt mit einer Entspannungsphase, es folgen Atemübungen, dann die Yogaübungen, anschließend eine Tiefenentspannung. Die abschließende Meditation unterstreicht die Wirkungen des Yoga.


Ingrid Drews

Yogalehrerin, Entspannungskursleiterin

Tel. 219 68 675

Handy 0176-68481871

Mail: yoga@evangelische-nazarethkirchengemeinde.de